Hausverkauf24 - Online-Portal zum Hausverkauf

Hausverkauf24

Direkt zum Seiteninhalt

Haus privat verkaufen | Hausverkauf Privat-Ratgeber

Haus verkaufen > Privatverkauf

Navigation: Privatverkauf | Online-Angebote | Tipps

Bei einem privaten Hausverkauf muss man sich um sämtliche Verkaufsaktivitäten selber kümmern. Der Immobilieneigentümer kümmert sich dabei zum Beispiel um einnehmende Anzeigen in Zeitungen und Immobilienportalen, Besichtigungstermine oder Einhaltung rechtlicher Bestimmungen.

Wer sein Haus privat verkaufen möchte, kann bei der Vermarktung zwischen mehreren wohlwollenden Angeboten wählen. Auf Immobilienportalen ist es beispielsweise möglich, eine Immobilienanzeige privat zu inserieren. Die Anzeige wird dann selbstständig auf einem Immobilienportal erstellt und veröffentlicht. Kaufinteressenten können dann mit dem Eigentümer direkt in Kontakt treten, ohne dass ein Makler dazwischen geschaltet ist.

Privatverkauf ohne Provision

Vor- und Nachteile beim Privatverkauf
Bei einem Privatverkauf gibt es für den Verkäufer sowohl Vorteile als auch Nachteile. Wie man den Immobilienverkauf durchführt, ist vielmals eine persönliche Entscheidung des Eigentümers.

Häufige Vorteile:

  • Angebot komplett ohne Maklerprovision
  • eigenverantwortliches Handeln
  • mehr potentielle Anfragen


Häufige Nachteile:

  • keine Ermittlung des aktuellen Marktwerts
  • eigener Stress und Arbeitsaufwand
  • Außerachtlassung von Rechtsfallen


Worauf sollte man bei Portalanbietern achten?
Bei der Buchung einer Immobilienanzeige auf einem Immobilienportal sollte man nicht immer das günstigste Angebot nutzen. Die Preise einer Immobilienanzeige sind meist von den Besucherzahlen auf den Portalen abhängig. Wenn man also ein bisschen mehr zahlt und die Anzeige auf einem sehr großen Portal erstellt, könnten mehr Interessenten auf das Haus aufmerksam werden, wodurch der Verkäufer mit einer besseren Resonanz rechnen kann. Der private Verkauf kann mit der Buchung auf einem großen Immobilienportal daher wesentlich schneller abgeschlossen sein, wenn man direkt einen passenden Käufer unter den Anfragenden findet.

Damit man ein gewünschtes Ergebnis erzielt, kann man mit ruhigen Gewissen auf kostenlose Angebot verzichten. Oftmals bieten Immobilienportale ein kostenloses Inserat für einen Hausverkauf an. Für den Hauseigentümer mag das zwar auf den ersten Blick attraktiv erscheinen. Allerdings kann es passieren, dass man dann aufgrund geringer Besucherzahlen nur sehr wenige Kaufanfragen erhält und sich dadurch der Verkauf unnötig in die Länge zieht oder das Objekt überhaupt nicht verkauft wird.

Wenn man auf der sicheren Seite stehen möchte, sollte man sich daher zu Beginn sofort an ein beliebtes Portal wenden, wo viele potentielle Käufer vorhanden sind, sich informieren und Immobilien suchen. Der Marktführer hat dabei mehrere Millionen Besucher pro Monat. Auch anhand eigener Erfahrungswerte (Anzahl der Exposéaufrufe und Interessentenanfragen) kann Hausverkauf24 das folgende Portal mit gutem Gewissen empfehlen:

>>> Immobilien-Anzeigen ab 39,95 Euro



Wann lohnt ein Hausverkauf mit Makler?
Der private Hausverkauf ist nicht immer sinnvoll, da für den Hauseigentümer enorme Kosten entstehen können. In den folgenden Fällen kann sich ein Verkauf mit einem Immobilienmakler daher durchaus lohnen:

  • Häuser in Großstädten, da oft keine Maklerprovision vom Verkäufer genommen wird
  • Man ist selber nicht am Standort der Immobilie oder kann Termine nicht wahrnehmen
  • Man möchte den Verkaufsaufwand abgeben und somit Stress vermeiden
  • Teure Häuser, bei denen die Käufer nicht einfach in Internetportalen aufzufinden sind


> Immobilienmakler beauftragen

Hausverkauf24 | Haus verkaufen | Immobilienbewertung | Ratgeber | Häufige Fragen | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü