Hausverkauf24 - Online-Portal zum Hausverkauf

Hausverkauf24

Direkt zum Seiteninhalt

Was tun, wenn die Hypothek nicht mehr bezahlbar ist?

Häufige Fragen

Durch Veränderungen im Beruf oder der Lebenssituation kommt es oft vor, dass die Hypothek vom Haus nicht mehr bezahlt werden kann. In einem solchen Fall wissen viele Verbraucher nicht genau, welchen Ausweg man gehen und was man in einem solchen Umstand tun kann.

Es bestehen verschiedene Möglichkeiten, um der Hypothekenbelastung zu entkommen. Zum einen können Sie eine Umschuldung der Hypothek vornehmen. Bei einer Umschuldung werden die Hypotheken für das Haus auf einen anderen Kreditgeber verlagert. Wählen Sie für die Verlagerung nur ein Kreditinstitut, müssen Sie die Zinsen und Tilgungsraten des Kredits auch bei nur einem Institut abbezahlen. Dadurch erhalten Sie erst einmal eine bessere Übersicht über die unangenehme Hypothek. In manchen Fällen kann durch den Zusammenschluss der Hypotheken die monatliche Belastung (aufgrund günstiger Zinsen) geringer werden.

Desweiteren können Sie mit Ihrer Bank auch eine Reduzierung der Tilgungsrate vereinbaren. Dadurch wird die monatliche Zahlung zwar geringer, allerdings verlängert sich dadurch auch die Laufzeit der Hypothek. Möchte man ein Darlehen möglichst schnell abbezahlen, ist diese Variante langfristig gesehen eher ungeeignet. Für eine schnelle Tilgung sollten Sie darauf achten, dass die Tilgungsraten entsprechend hoch sind.

Zum anderen haben Sie die Gelegenheit das Haus zu verkaufen. Mit einem Hausverkauf entgehen Sie komplett den monatlichen Verpflichtungen, wie Zins- oder Tilgungszahlung. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass der Erlös durch den Hausverkauf die Tilgung der verbleibenden Hypothek sicherstellt.

Hausverkauf24 | Haus verkaufen | Immobilienbewertung | Ratgeber | Häufige Fragen | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü